Ausstellung vom 20.01. – 03.02.2019,
Remisengalerie

Vernissage: Samstag, 19. Januar 2019, 18 Uhr
Einführung: Hannelore Kunstmann, Künstlerin, Frankfurt am Main

Öffnungszeiten: jeweils samstags und sonntags von 14-17 Uhr. Eintritt frei.

Karin Dieling, eine Maintaler Künstlerin, hat ihren künstlerischen Werdegang 1964 mit einem Studium an der Werkkunstschule Kassel begonnen. Seit 1990 besucht die Künstlerin Kurse an der Frankfurter Kunstschule Michael Siegel, der Sommerakademie der Städelschule, sie ist Mitglied des Frankfurter Künstlerklubs sowie der Palette Frankfurt, einem Internationalen Ring der Kunstfreunde.

Karin Dieling setzt sich in der Malerei insbesondere mit sozialkritischen Themen auseinander. Ihre Anliegen ist es, auf von der Gesellschaft Vernachlässigte aufmerksam zu machen, Menschen, die im Abseits stehen und nur zu gerne übersehen werden, weil sie nicht in das "geordnete bürgerliche" Schema passen.

Ausstellung vom 10. – 24.02.2019,
Remisengalerie

Vernissage: Samstag, 9. Februar 2019, 18 Uhr
Einführung: Thomas Berger, Autor
Finissage: Sonntag, 24. Februar 2019, 16 Uhr, Künstlergespräch

Öffnungszeiten: jeweils samstags und sonntags von 14-17 Uhr. Eintritt frei.

 

Die Ausstellung präsentiert Ölbilder des aus Weißrussland stammenden zeitgenössischen Künstlers Yuriy Ivashkevich, in dessen Werken sich auf ganz eigene Weise Erinnerungen an reale Landschaften in träumerische Stimmungsbilder umwandeln.

Die Wirkung der freien abstrakten Form seiner Malerei ist durch die Verwendung einer ungewöhnlichen Maltechnik verstärkt.

Der Künstler schafft mit seinen Arbeiten eine Welt, in der die Natur ihren eigenen emotionalen Raum bekommt.

Mehr über den Künstler: www.yuriyart.de


Ausstellung vom 10. – 24.03.2019,
Remisengalerie

Vernissage: Samstag, 9. März 2019, 18 Uhr
Finissage: Sonntag, 24. März 2019, 16 Uhr, Vortrag über Camille Claudel

Öffnungszeiten: jeweils samstags und sonntags von 14-17 Uhr. Eintritt frei.

Ich möchte mit meiner Ausstellung dieses Wechselspiel beleuchten, die Menschen mit meiner Kunst mitreißen. Denn der tiefere Sinn ist nicht das "man" Kunst versteht, wichtig ist das Empfinden das Gefühl, dass ausgelöst wird, wenn wir mit einem Bild oder einer Skulptur in einen inneren Dialog kommen und uns fragen, was ist es das "es" in mir auslöst, erst dann werden die Ebenen "bewusst – unbewusst" greifbar.


Konzert-Matinee im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus
Sonntag, 17. März 2019, 12 Uhr

Remisengalerie

Gefördert durch:

Abendkasse: 8 €
Vorverkauf: 6 € beim Buchladen am Freiheitsplatz oder hier:


Die beiden Aschaffenburger Sängerinnen u. Liedermacherinnen Maren Sequens und Uta Desch beteiligen sich zum zweiten Mal an den Internationalen Wochen gegen Rassismus und präsentieren mit gefühlvollem Gesang und begleitet von Gitarre und Ukulele, eigene deutschsprachige Songs.